abbysh - SPORT: SCHLANKHEITSPULVER, BLITZDIÄT& CO- BRAUCHST DU DAS WIRKLICH? - Abbysh
3427
post-template-default,single,single-post,postid-3427,single-format-standard,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,overlapping_content,columns-3,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-14.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

abbysh – SPORT: SCHLANKHEITSPULVER, BLITZDIÄT& CO- BRAUCHST DU DAS WIRKLICH?

VON LINKS DIE ABBYSH SUPERHEROES BIANCA, NADINE, TATI, JEANETTE, ICH, MARIE UND UNSER SUPERHEROHUNG ABBY

abbysh – SPORT: SCHLANKHEITSPULVER, BLITZDIÄT& CO- BRAUCHST DU DAS WIRKLICH?

Es ist Anfang Januar und gefühlt will jeder Mensch seine guten Vorsätze umsetzten, Sport machen und ein gesundes Leben führen. Weil wir Menschen ja bequem sind und den schnellen Weg suchen boomt der Markt der Schlankheitspillen und Wundermittel, die versprechen, daß fit sein schnell geht und nicht anstrengend ist. Wieso auch Pulver rein fertig ist der Beachbody. Klar!Hier kommt ein echter Ratschlag –  sogar kostenlos….

Januar- der Monat der guten Vorsätze

Dieser Tage verdrehe ich des öfteren die Augen angesichts der tausenden Werbungen für Diäten, Schlankheispulder & Fitnessprogramme. Der Hype um die Fitnessprogramme der Stars wie “ Mach dich krass“ nimmt nicht ab. Mach dich krass?? Hahahaha ganz ehrlich, wer übergewichtig ist und unter Rückenschmerzen leidet soll sich nicht krass machen sondern erstmal gesund!

Der Mensch an sich sucht ja immer nach schnellen Lösungen, deshalb fallen auch in diesem Jahr wieder die leichtgläubige unter uns auf die Versprechen der Marketingprofis rein und kaufen Wundermittel, Fitnessprogramme oder lassen sich mal schnell nebenbei die 9,90€ Fitnessclubmitgliedschaft andrehen- man muss ja was tun, also los! Eins ist sicher: Die Nahrungsmittelhersteller und Fitenssketten machen ihr Geld…

Warum Diäten scheitern

80% der Deutschen haben schonmal eine Diät gemacht, häufig jedoch ohne langfristigen Erfolg. Das liegt daran. daß die meisten Diäten langfristig zu aufwendig sind. Sobald ein paar Kilos runter sind wird wieder normal gegessen und die Pfunde kommen prompt wieder.

Oft sind die Ziele auch zu unrealistisch. 4 Kilo pro Woche abnehmen oder 5 mal die Woche Sport machen klappt nicht, wenn man von null anfängt. Frust ist da vorprogrammiert.

Zu strenge Diäten setzen Verbote und lassen keinerlei Spielraum für die Ernährung. Das führt zu Essattacken, strickte Verbote sind nie gut, wenn man „gescheitert“ ist fühlt man sich noch schlechter und schaufelt evtl. noch mehr rein.

Eine Diät für alle funktioniert nicht, weil Menschen zu unterschiedlich sind ( zum Glück). Der Alltag, die Lebensumständen, Ausgangssituation usw. müssen beachtet werden, um einen individuellen Plan zu erstellen.

Abnehmen beginnt im Kopf! Unser Essverhalten wird in der Kindheit geprägt. Wer damals schon zum Trost von Mama Süssigkeiten bekommen hat, oder Essen als Maßnahme gegen Langeweile benutzt wurde hat oft ein gestörtes Essverhalten. Meist der typische Frust- oder Stress-Esser. Sowas lässt sich nicht einfach abschalten und wird durch eine Diät noch schlimmer.

Was macht nachhaltig wirklich schlank und fit?

Nach Weihnachten würde ich alle Süssigkeiten und Knabbersachen zu Hause entfernen und durch gesündere und kalorienärmere Snacks wie, Nüsse oder Ost (in Maßen) ersetzen. Grundsätzlich sollte viel frisches Obst und Gemüse (vor allem Gemüse) auf dem Speiseplan stehen.

Überlegt Euch, ob ihr wirklich in einen Fitnessclub gehen wollt. Vielleicht startet ihr erstmal mit einem Kurs, der 10-15 mal geht. Findet irgendwas,was euch Spaß macht, wie tanzen, Klettern oder so. Wenn man so die Freude an der Bewegung wiederfindet und mehr machen möchte, kann man sich immer noch in einem Club anmelden.

Wer in keinen Sportkurs gehen möchte ( Einzelgänger) kann sich für ein paar Stunden einen Personaltrainer buchen, der einen individuellen Sport und Ernährungsplan erstellt. Das ist super Effektiv, auch wenn es erstmal mehr kostet, als 9,90€ in Monat.

Wer sich gar nicht mit Sport anfreunden kann sollte mehr laufen (gehen nicht joggen) 10.000 Schritte am Tag gelten als Grundregel, die sollte jeder Mensch machen (minimum). Man kann öfter spazieren gehen, das Auto mal stehen lassen, in der Mittagspause rausgehen, die Treppen benutzen statt den Aufzug. Einfach mehr Bewegung in den Alltag integrieren. Wer 10.000 Schritte am Tag geht und die Tweets weglässt nimmt direkt ein paar Kilo ab.

Man darf Bewegung und Sport nicht als „Last“ sehen sondern als Inzest in den eigenen Körper, in einen neunen Lifestyle, der einem mehr Lebensqualität, Gesundheit und Spass bringt. Wer seine Entscheidung trifft, in sich zu investieren und so zu leben, macht das zu seinem Lifestyle.

Ein bisschen Willenskraft und Einsatz benötigt man schon am Anfang. Sobald die neuen Gewohnheiten in Fleisch und Blut übergegangen sind ( in der Regel nach 21 Tagen) kann man sie täglich machen ohne drüber nachzudenken, bis zu dem Tag an dem man stirbt.

Wenn Ihr noch Fragen habt, Anmerkungen, Tipps oder selbst Unterstützung benötigt schreibt mir gerne an: Daniela,wenzel@abbysh.com

Ich wünsche Euch ein Jahr mit viel Lebensqualität und Bewegung!

Daniela

AUTORIN: DANIELA -KAREEN

abbyshsuperhero Sina und ich beim Training
Daniela Wenzel
daniela.wenzel@abbysh.com
No Comments

Post A Comment

Ich akzeptiere